Ta Tzitzikia - Frauennetzwerk für Politik, Kultur & Soziales Ta Tzitzikia e.V. - Frauennetzwerk für Politik, Kultur & Soziales
Wir können fühlen.
Wir können denken.
Wir können handeln.
  FRAUENNETZWERK FÜR POLITIK, KULTUR & SOZIALES  
(...)
Wir werden staunen!
Über uns
Verein
CD-Online
Konzerte
Politik
Kultur
Soziales
Aktivitäten
Politik
Tagungen
agora
Sonstige Projekte
Kultur
Soziales
Termine
Download
Links
Impressum
Kontakt
 
  Über uns: Kultur  
 
Der Verein Ta Tzitzikia e.V. hat sich ursprünglich aus einer Gitarren-Gruppe heraus entwickelt (was für ein Tiegel!), so dass die musikalischen Wurzeln erstens nicht zu übersehen sind und zweitens nicht vergessen werden dürfen!

In den ersten Jahren haben die Frauen des Gitarrenensembles mit diversen Auftritten und Vernetzungsveranstaltungen (u.a. in griechisch-deutschen Zusammenhängen, im Ricam-Hospitz und für die Pinel-Gesellschaft) das Engagement der jeweiligen Projekte unterstützt.

Auch nach der Vereinsgründung sang Ta Tzitzikia (nun "e.V.") immer wieder für die "Sache":
wie zum Abschied der Charlottenburger Bezirksbürgermeisterin Monika Wissel,
im Rahmen des Charlottenburger Frauenfrühlings,
bei der Frauenbeauftragten der Schering AG,
zur Unterstützung der Photoausstellung "Griechische Impressionen" zur Vernissage in der Galerie "Novalis 8"
zur Ausstellungseröffnung der Malerin Sigi Anders im Frauenzentrum Neuruppin.
in Nachbarschaftsheimen
oder im Rahmen des selbst veranstalteten Kiez-Salons
Am 01.10.06 start: Musikprojekt

Ta Tzitzikia e.V. singt nicht nur selbst, sondern lud 2001 in Kooperation mit dem Verein "Frauen kreativ & aktiv" die griechische Sängerin Voula Petri (Poros/Kefalonia) nach Deutschland ein und produzierte mit ihr eine erste CD, organisierte für sie Auftritte bei einer Jannis Ritzos-Veranstaltung und im "Terzo Mondo".

Ta Tzitzikia e.V. regt 2001 das Projekt "Griechinnen in Ravensbrück" an: Elisabeth Vakaloupoulou (ehemals griechischer Häftling im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück) wurde daraufhin insgesamt zweimal nach Berlin eingeladen. Die Planung und Begleitung des Besuchs von Frau Vakaloupoulou (Athen) erfolgte ebenfalls in Kooperation mit dem griechisch-deutschen Verein "Frauen kreativ & aktiv ", u.a. die Organisation einer Lesung mit anschließendem Gespräch in Kooperation mit der MigrantInnenbeauftragten Charlottenburg-Wilmersdorf.

Im Centrum Judaicum wird 2002 unter Mitwirkung von Ta Tzitzikia e.V. das Buch von Nea Weißberg-Bob "Was ich den Juden schon immer mal sagen wollte" vorgestellt (zu den AutorInnen gehören u.a. Mitfrauen von Ta Tzitzikia e.V.) und abermals unter Beteiligung von Ta Tzitzikia e.V. im Haus der Jugend Anne Frank im Rahmen des Bündnisses "Demokratie jetzt!" präsentiert.

An Infoständen (Leo-Jessel-Kiez; "agora - Marktplatz der Demokratie" / Breitscheidplatz; Charlottenburg-Wilmerdorfer Frauenfrühling; Kreuzberger Festliche Tage) nimmt Ta Tzitzikia e.V. - ganz im Sinne der Vernetzung - Kontakt zu anderen Projekten auf. Mit Trödelständen an Frauenverwöhn-Wochenenden der evangelischen Markusgemeinde (Steglitz) erarbeitet sich Ta Tzitzikia e.V. kleinere zusätzliche Einnahmen zur Unterstützung seiner Projektarbeit.

POLITIK und KULTUR treffen aufeinander z.B. im Rahmen von Filmpräsentationen: "Israel rockt" von Izzi Abraham (Video-Aufzeichnung des ORB) wurde am 25.Januar 2004 als eine Veranstaltung von Ta Tzitzikia e.V. in der Geschäftsstelle des Vereins gezeigt und diskutiert; "Drei Kugeln und ein totes Kind" von Ester Schapira konnte im Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf am 27.November 2004 unter Mitwirkung der Aktionswoche gegen Antisemitismus vorgestellt werden.

Um dem Bereich des Kulturellen bei Ta Tzitzikia e.V. eine "Bleibe" zu geben, lädt der Verein seit 2004 immer wieder zu einem "Kiez-Salon" (in den Räumen der Geschäftsstelle) ein. Hier können Interessierte Musik oder Lesungen lauschen, ins Gespräch kommen über aktuell in der Stadt veranstaltete Festspiele, Ausstellungen konzipieren und auf den Weg bringen, Mantras anstimmen oder einfach nur bei Wasser, Tee oder Wein dem Geschehen staunend folgen.

Auf einer gemeinsamen Fahrt von Ta Tzitzikia e.V. ins KünstlerInnenhaus Klostersee / Lehnin (2005) wurde die geplante Ausstellung "Häuser - Räume für die Seele" vorbedacht.

Zu den neuen Aktivitäten des Vereins gehört seit 2006 das CD-Projekt. Der Verein Ta Tzitzikia e.V. entschied sich im Oktober 2006 eine neue CD von der Sängerin und Liedermacherin Szabine Adamek zu produzieren.
Am 25.09.08 fand im „Grünen Salon“ der Volksbühne, mit großem Erfolg die Release Party statt.

 
  Seitenanfang   

Frauennetzwerk für Politik, Kultur & Soziales
Tel.: 030 / 86 42 36 24
Fax: 030 / 86 42 10 88

Frauennetzwerk@Ta-Tzitzikia.de