Ta Tzitzikia - Frauennetzwerk für Politik, Kultur & Soziales Ta Tzitzikia e.V. - Frauennetzwerk für Politik, Kultur & Soziales
Wir können fühlen.
Wir können denken.
Wir können handeln.
  FRAUENNETZWERK FÜR POLITIK, KULTUR & SOZIALES  
(...)
Wir werden staunen!
Über uns
Verein
CD-Online
Konzerte
Politik
Kultur
Soziales
Aktivitäten
Politik
Tagungen
agora
Sonstige Projekte
Kultur
Soziales
Termine
Download
Links
Impressum
Kontakt
 
  Über uns: Politik  
 
Der Verein Ta Tzitzikia e.V. engagiert sich in der Planung, Förderung und Durchführung politischer, kultureller & sozialer Projekte.

Unser demokratisches Engagement zielt auf die Überwindung von Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Antiziganismus, Rechtsextremismus und Islamismus.
Des Weiteren möchte
Ta Tzitzikia e.V. Aktivitäten, Maßnahmen und Projekte unterstützen, die die Förderung von Frauen sowie die Abwendung von Gewalt gegen Frauen zum Inhalt haben.

 
Um diese Ziele zu verwirklichen, hat sich Ta Tzitzikia e.V. bei der Gründung des Charlottenburg-Wilmersdorfer Bündnisses "Demokratie jetzt!" engagiert.
[Begrüßung]

Dieses Bündnis wendet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, die Interesse haben, im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf Projekte und Aktivitäten zum Thema "Demokratie jetzt!" zu entwickeln und sich in diesem Sinne - auch über den Bezirk hinaus - zu vernetzen bzw. sich mit Fragen der Kommunalpolitik, Kinder- Jugend- und Sozialarbeit, Schule und Ausbildung zu beschäftigen.

Das Bündnis wurde am 27. Januar 2002 - dem Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus am Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz - durch die Initiative dreier Frauen (Szabine Adamek, Ta Tzitzikia e.V. ; Gabriele Hubert-Taddiken, Amt für Jugend, Familie, Schule und Sport in Charlottenburg-Wilmersdorf; Sigrid Höhle, Volkshochschule City-West) gegründet. Ihnen wurde 2002 stellvertretend für das Bündnis der Zivilcouragepreis überreicht.
[Dankesrede]

Zu den wichtigsten Projekten des Bündnisses gehören
 
Die Gedenkstunde "Innehalten" am 27.Januar eines jeden Jahres zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus;

"agora - Marktplatz der Demokratie" zum Tag des Grundgesetzes am 23. Mai (Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche/Breitscheidplatz);

Fachtagungen gegen Gewalt, Antisemitismus und Ausgrenzung (jeweils um den 9.November herum);

sowie die Initiierung, Organisation und/oder Mitwirkung an Demonstrationen, Solidaritäts- oder sonstigen Demokratie fördernden Veranstaltungen wie

- z. B. in der Jüdischen Gemeinde zu Frankfurt gegen antisemitische Wahlkampfparolen,
- in der Friedrich-Ebert-Stiftung zu Strategien gegen Rechtsextremismus an Berliner Schulen,
- im Rahmen des Präventionstages der Berliner Landeskommission gegen Gewalt im November,
- gegen Aufzüge der NPD,
- für Seyran Ates,
- etc.

Auszug aus dem Veranstaltungskalender:
 
8. Fachtagung "Von den Protokollen zum Pogrom" in der Volkshochschule City West in Charlottenburg-Wilmersdorf (09.November 2008).

7. Fachtagung "Jugendgewalt und Präventionsstrategien - durchschlagende Erfolge?" in der Volkshochschule City West in Charlottenburg-Wilmersdorf (09.November 2007).

6. Fachtagung "Antisemitismus und kein Ende?!" Eine Veranstaltung zum Erinnern an und Sensibilisieren für antisemitische - antijüdische - antizionistische Bestände, Kontinuitäten und Tendenzen in der Volkshochschule City West in Charlottenburg-Wilmersdorf (10.November 2006).

5. Fachtagung "Gewalt hat viele Gesichter" in der Volkshochschule City West in Charlottenburg-Wilmersdorf (11.November 2005).

4. Fachtagung "Kampf der Kulturen" oder "Leben in Vielfalt" - Interkulturalität in Charlottenburg-Wilmersdorf (12.November 2004).

3. Fachtagung "Gender Mainstreaming" - Eine Kickoff-Veranstaltung für Charlottenburg - Wilmersdorf (7. Nov. 2003) mit Christine Rabe (Frauenbeauftragte), Prof. Rabe-Kleberg, Sebastian Schädler u. Heiko Rolfes als in der Jungenarbeit erfahrene Experten, Kerstin Kittler (Lisa e.V.).

2. Fachtagung "Einmischen jetzt!" - Politische Partizipation für Kinder und Jugendliche (8. Nov. 2002) mit Prof. Manfred Kappeler, Michael Rump-Räuber (Standpunkte-Projekt), Jing Tiang (jugendlicher Experte des Jugendparlaments).

1. Fachtagung "Demokratie jetzt!" - Aktuelle Widerstandsformen gegen Rechtsextremismus (9. Nov. 2001) mit Prof. Birgit Rommelspacher, Prof. Christine Holzkamp, Dr. Martina Emme (One by One), Petra Wagner (Kinderwelten) und Sylke Kirschnik (Amadeo Antonio Stiftung). Von hier aus erging die Einladung zur Bündnis-Gründung!

"agora - Marktplatz der Demokratie" (23. Mai 2008);
Schwerpunkt: Was ist Demokratie?

"agora - Marktplatz der Demokratie" (23. Mai 2007);
Schwerpunkt: Jugend

"agora - Marktplatz der Demokratie" (23. Mai 2006);
Schwerpunkt: Netzwerk Demokratie

"agora - Marktplatz der Demokratie" (23. Mai 2005);
Schwerpunkt: Kinder-, Frauen-, Menschenrechte

"agora - Marktplatz der Demokratie" (21. Mai 2004);
Schwerpunkt: Die zehn neuen EU-Beitrittsländer.

"agora - Marktplatz der Demokratie" (23. Mai 2003);
Schwerpunkt: Schulen, die im Rahmen des Marktplatzes auf ihre demokratiefördernden Initiativen und Projekte aufmerksam machen.

"agora - Marktplatz der Demokratie" (23. Mai 2002) auf dem Breitscheidplatz/Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche;
Schwerpunkt: Das Bündnis tritt erstmalig in der breiten Öffentlichkeit auf und stiftet so auf dem Breitscheidplatz ein neues innerbezirkliches Forum für Dialog & Vernetzung.

  außerdem:

Protestkundgebung gegen antisemitische Wahlkampfparolen (21. Sep. 2002): mit Prof. Hajo Funke, Eckhardt Barthel (Kulturpolitischer Sprecher der SPD Bundestagsfraktion), Klaus Schütz (ehemaliger Berliner Bürgermeister und Israel-Botschafter), Sacha Stawsky (Honestly Concerned, Frankfurt/Main), Dr. Alexander Brenner (Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde zu Berlin), Nea Weissberg-Bob (s.u.), Franziska Eichstädt- Bohlig (MdB für B90/Grüne), Bärbel Bohley (Bürgerrechtlerin).

Präsentation des Buches von Nea Weissberg-Bob (Hg.) "Was ich den Juden schon immer mal sagen wollte" mit anschließender Podiumsdiskussion: mit der Hg. Nea Weissberg-Bob, Prof. Gabriele Rosental, Prof. Hajo Funke, Szabine Adamek (Bündnis "Demokratie jetzt!" und Ta Tzitzikia e.V. );
Moderation: Gesine Strempel, SFB-Zeitpunkte.


Da das Bündnis als offenes Forum agiert, wurden - neben der organisatorischen und konzeptionellen Arbeit, an der Ta Tzitzikia e.V. maßgeblich beteiligt ist - die für die Finanzierung der jeweiligen Projekte notwendigen Mittel über entsprechende Anträge des Vereins Ta Tzitzikia e.V. sichergestellt.

Seit dem 26. Januar 2005 gibt es neben dem offenen
Bündnis nun auch einen Verein "Demokratie jetzt!". Auch an dieser Vereinsgründung waren Mitfrauen von Ta Tzitzikia e.V. aktiv beteiligt!


 
  Seitenanfang   

Frauennetzwerk für Politik, Kultur & Soziales
Tel.: 030 / 86 42 36 24
Fax: 030 / 86 42 10 88

Frauennetzwerk@Ta-Tzitzikia.de